Zhan Zhuang & Gesundheit

Zhan Zhuang — 站桩 — Stehende Säule

Zhan Zhuang ist als eine Form von Meditation, die hauptsächlich in stehender Haltung vollbracht wird.  Die geistige und körperliche Entspannung, bilden dabei die Grundlage für die aktive innere Arbeit. In der TCM & dem Qi Gong ist Zhan Zhuang eine essentielle Methode, zur Regulierung, Selbstheilung und Stärkung des Körpers.  Die Methodik des Zhan Zhuang oder auch Zhan Gong, ist universell. Daher kann man Zhan Gong auch jederzeit im Sitzen oder Liegen ausführen.

Die Methodik des Zhan Zhuang aus Sichtweise der TCM, möchte ich im folgenden Artikel ein wenig deutlicher darstellen.

Eine grundlegendste Formel der TCM ist, daß Qi & Blut ungehindert durch den Körper zirkulieren müssen. Wird dieser Fluß, gestört oder blockiert, so entstehen Probleme und Krankheiten.  Im Zhan Zhuang suchen wir trotz der körperlichen Spannung, einen Zustand der Entspannung, sowie eine Regulation unserer Struktur. Diese aktive Entspannung führt dazu, daß sich körperliche Blockaden lösen, und dadurch der Fluß von Qi & Blut gefördert wird. Wenn Qi & Blut nun wieder in den vorher blockierten Bereichen zu fließen beginnen, und den Körper wieder mit Nahrung / Energie versorgen, so führt das zu einer ganz eigenen natürlichen “Selbstheilung”.

Qi — 气

Wenn wir hier von Qi sprechen, dann ist damit nicht nur eine Sache, eine Quelle, oder eine Form gemeint. Das Wort Qi, ist nicht A = A zu verstehen. Es ist ein sehr weitreichendes Wort / Konzept, welches man am besten mit Energie übersetzen kann. Es geht aber dabei nicht nur um eine einzige, definierte Energieform, sondern um alle Erscheinungen, die das Konzept von Energie innehalten. Dazu kommt noch, daß je nach Themenbereich, das Wort Qi oftmals eine Zusatzdefinition erhält, um den gemeinten Bereich der Energie zu verdeutlichen.

In der TCM, ist “Funktion” in direkten Zusammenhang mit Qi, während Blut in direkten Blut mit “Nähren” steht. Funktion an sich ist nun schon wieder sehr umfangreich, und das ist nur eine von vielen Definitionen wie Qi in der TCM verwendet wird. Im Bereich von Funktion, mit der Qualität von “Energie”, haben wir alle körperlichen, mirkoskopischen Vorgänge, wie z.B. zelluläre Vorgänge, Immunsystem, Stoffwechselvorgänge, etc. Jeder dieser besitzt im Sinne der TCM  seine eigene Form von Qi, die aber alle dem gleichen grundlegenden Prinzip unterliegen.

Weitere Bereiche von Qi in der TCM, wären Emotionen und Geistige Aktivität, Nahrungsenergie, Atmenenergie, bestimmte Funktionen der Organe, etc….

Milz und Magen sind 后天之本, die Wurzel des Nachgeburtlichen Qi. Da wir alle lebenswichtigen Elemente durch Nahrung zu uns nehmen, und diese wiederrum über Magen & Milz, aufgenommen und dem Körper zugeführt werden müssen, ist die Funktion von Magen & Milz grundlegend für die Gesundheit. Eine Schwäche des Magen & Milz Qi, bzw der Funktion von Magen & Milz, würde dazu führen, daß die Nahrungselemente den Körper nicht mehr ausreichend versorgen. Was über einen langen Zeitraum zu Unterversorgen, und dann zu Krankheit führt.

 

Muskeln & Magen / Milz

Ein nun unblockierter Qi Fluß, führt dazu, daß vorher unterversorgte Bereiche, Zellen, Organe wieder versorgt werden, und ihrer ursprünglichen Funktion wieder nachkommen können. Das natürliche Resultat daraus ist Gesundheit. In der TCM werden nun auch noch verschiedene Bereiche des Körpers mit den Organen in Zusammenhang gebracht. So stehen z.B die Muskeln in direktem Zusammenhang mit Magen & Milz. D.h diesen beiden haben eine gegenseitige Verbindungen und können sich gegenseitig beeinflussen. Im negativen wie im positiven. Eine Entspannung und Stärkung der Muskeln, wird sich als erstes in Form von Entspannung & Stärkung von Milz & Magen manifestieren. Und dann nach und nach sich auf die anderen Bereich des Körpers übertragen.

 

Struktur — Öffnen und Fließen — 疏通气血

疏通气血 — ein Termini aus der TCM. Wörtl “Ausbaggern, zum fließen bringen, von Qi und Blut”. Die Idee ist, Stagnationen zu beseitigen, um den ungehinderten Fluß von Qi und Blut zu gewährleisten.

Durch die gezielte innere Arbeit im Zhan Zhuang, werden Blockaden von Muskeln, Sehnen  & Knochen ( Gelenken ), gelöst. Die Muskeln und Gelenke werden gestärkt, gedehnt und geschmeidig. Das gibt dem Körper die Möglichkeit seine natürliche Struktur ( Haltung ) wieder zu erlangen. Diese Struktur von Knochen und Musklen ist Basis für den ungehinderten von Fluß von Qi & Blut. Sowie die Grundlage unserer Gesundheit.

Diese Arbeit hat seine Auswirkung genauso auf der “energetischen” Ebene. In diesem Fall die psychische, emotionale und geistige Ebene. Das aktive Regulieren und Entpsannen des Körpers, wirkt sich wohltuend auf unseren Geist aus. Führt zu einer inneren Entspanntheit, und gibt unserem Geist einen Raum, sich zu erfrischen und neue Kräfte zu sammeln.

 

Aus der Sichtweise der TCM,steht Zhan Zhuang, neben seiner allgemeinen positiven Wirkung auf den ungestörten Fluß von Blut & Qi, in direktem Zusammenhang mit Magen & Milz, und damit in direktem Zusammenhang mit der Regulation des Nachgeburtlichen Qi, und damit in direktem Zusammenhang mit unserer Gesundheit sowie der Regeneration der körperlichen Selbstheilungskräfte.

Ein Artikel von Christian Bauer.